Wir messen, was Sie atmen!

Der Einzelne kann weitgehend selbst bestimmen, was er isst und trinkt und wo er sich aufhält. Während wir die Qualität von Lebensmitteln noch relativ gut kontrollieren können, ist dies bei der Luftqualität schon deutlich schwieriger.

Die Qualität unserer Luft schwankt sehr kleinräumig und hängt von vielen Faktoren ab, sie ist ein regionaler und gleichzeitig sehr dynamischer Parameter. Je nach Topographie und Windverhältnissen geht man davon aus, dass es schon in einem sehr kleinen Umfeld von wenigen hundert Metern zu erheblichen Veränderungen kommen kann. Die Luftverschmutzung variiert außerdem über den Tag hinweg und wird durch eine Vielzahl regionaler und lokaler Schadstoffquellen und durch sich verändernde Wetterbedingungen beeinflusst.

Eine der wesentlichen Aufgaben einer verantwortungsvollen Luftreinhaltepolitik ist es, die schädlichen Auswirkungen von Luftverunreinigungen auf die Menschen frühzeitig zu erkennen. Bisher verfügbare Luftgütedaten sind für viele Regionen zu weitmaschig und lassen daher im Regelfall keine Rückschlüsse auf die Luftqualität an einem bestimmten Ort zu - unter Umständen besteht sogar die Gefahr, dass die nächstgelegene Messstation eine deutlich schlechtere Luftqualität ausweist. Denn die Aufgabenstellung bestehender Messstationen ist sehr häufig die Überwachung von Korridoren mit bekannt höheren Immissionen.

Durch engmaschige und vor allem auch kontinuierliche Messungen wird die Luftqualität systematisch im kleinräumigen Maßstab erfasst, wodurch sensitive Bevölkerungsgruppen zeitnah informiert werden können. Die Menschen können Ihr Verhalten danach richten, was insbesondere für ältere und kranke Menschen, sowie für Kinder und alle diejenigen, die unter Atemwegserkrankungen leiden, wichtig ist.

Erstmals in Österreich bieten wir ein Service zur Luftgütemessung an, bei dem keine kostspieligen Investitionen in teure Anlagen mehr notwendig sind. Durch das neue, in Österreich entwickelte Luftqualitäts-Meßsystem airpointer® ist es nun möglich, mit geringstem Aufwand jederzeit und an praktisch jedem Ort die Luftqualität zu erfassen. Wichtige toxische Komponenten wie Kohlenmonoxid, Ozon, Stickoxide, Partikel oder Schwefeldioxid sowie grundlegende meteorologische Parameter werden laufend erfasst und stehen online zur Verfügung. Durch eine leicht verständliche Darstellung können die Bürgerinnen und Bürger Ihrer Gemeinde über die aktuelle Luftqualität informiert werden – aber auch die Gäste einer Gemeinde, denn gute Luft ist schließlich auch eine wirksame Werbung für den lokalen Tourismus.

Damit Sie laufend Daten in bestmöglicher Qualität erhalten, betreibt und wartet die CORONA Biotechnologie GmbH die Messstationen. Durch das von uns angebotene Rundum-Service haben Sie den Vorteil, dass Sie keine Investitionen in eine Messtechnik tätigen und sich auch nicht um den Betrieb dieser Technik kümmern müssen. Sie stellen lediglich einen geeigneten Befestigungspunkt und einen 230V Stromanschluss zur Verfügung, um den Rest kümmern wir uns.